100. Suzuki ausgeliefert.

Heilsbronn/Feuchtwangen. „100 Suzukis in knapp über 12 Monaten zeigen, wieviel begeisterte Kunden es in Mittelfranken gibt, die gerne mit dem Suzuki „Way of Life!“ auf dem Land und durch die Stadt fahren. Ob als kompakter Viersitzer, als sportlicher Kleinwagen oder praktisches SUV/Allrad - Suzuki bringt allen jede Menge Freude.
Seit der zusätzlichen Markenpräsenz in den angestammten Mercedes-Benz Standorten Heilsbronn und Feuchtwangen im September 2017 konnte das Team des Autohauses Oppel sehr viele neue Kunden für die Marke Suzuki gewinnen. „Unsere Stammkunden haben sehr positiv auf die neue Marke reagiert“, so Geschäftsführerin Susanne Oppel. „Außerdem haben wir uns mit Suzuki einem neuen Klientel geöffnet und damit bereits viele neue Kunden für unsere Häuser, sei es im Verkauf, aber auch im Service gewinnen können.“
Das neue Fabrikat macht anders auf sich aufmerksam, spricht ganz andere Zielgruppen an und man kommt sich mit der Hauptmarke Mercedes-Benz nicht ins Gehege. Die Modellpalette bei Suzuki fängt bei knapp über 9.500 Euro im Einstiegssegment an und hört bei ca. 30.000 Euro im Top-Allradfahrzeug auf. In dieser Range kann die Marke alles abbilden: Vom kleinen Stadtflitzer dem Celerio oder Ignis, dem jugendlichen Swift bis zum Vitara, S-Cross oder dem jetzt neuen, aber legendären Jimny.
Außerdem werden mit Suzuki auch neue Marktgebiete für das Autohaus Oppel erschlossen. Aus dem Standort Heilsbronn wird der Bereich Schwabach, südliches Nürnberg bis Wendelstein betreut und über Feuchtwangen bedient man das angrenzende schwäbische Gebiet Crailsheim, sowie Dinkelsbühl und die Hesselbergregion.  
„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir in dieser kurzen Zeit bereits den 100. Suzuki im November 2018 verkaufen konnten und freuen uns heute Herrn Hans-Peter Hofmann aus Leutershausen das Fahrzeug und ein Geschenk überreichen zu dürfen.“, so Frau Susanne Oppel.
Das Autohaus Oppel lebt mit seinen Kunden und Mitarbeitern den Suzuki „Way of Life!“, aber auch die Kombination vom Mercedes-Benz Autohaus Oppel und Suzuki stellt für beide Seiten eine Win-win-Situation dar. Oppel gewinnt weiterhin neue Kunden und Suzuki profitiert vom guten Image des alteingesessenen Autohauses.